Lidschattenpalette | Festliches Make-Up

 

Der November ist für mich ein Monat, der rein Übergang bedeutet. Der Oktober schenkt uns letzte Sonnenstrahlen, buntes Laub und Lust auf Kürbissuppe. Der Dezember hingegen ist zur Ruhe kommen, besinnlich und mit Warten aufs Christkind verbunden. Doch auch der November hat etwas Magisches. Zuerst kann man sich mit ihm nicht ganz anfreunden. Er klaut den Bäumen nun ganz die Blätter, hüllt alles in grauen Nebel und überkommt den Tag bereits um 17 Uhr mit einem dunklen Himmel. Doch der November kann so viel mehr. 

 

 

Er bereitet uns auf den gefühlt so langen, dunklen Winter vor. Viele von euch befinden sich vielleicht schon inmitten des Weihnachtstrubels - die Liste der Dinge, die man vor dem Heiligen Abend erledigen möchte, ist  oft endlos, weswegen man erste Gedanken an den 24. Dezember bereits im Monat zuvor schon hegt. Adventskalender müssen gebastelt, Plätzchen gebacken werden, um diese am Nikolaustag in den Stiefeln zu verteilen. Der November sprüht nur vor Vorbereitungsgedanken. Auch in vielen Geschäften und Unternehmen ist es ein "heißer Monat" - die geplanten Jahresziele spornen noch einmal zum richtigen Hinklotzen an, Jahresbudget darf noch verpulvert werden und die Weihnachtsware und Rabattaktionen halten Verkäufer auf Trab. Und auch an der Uni ist in diesem Monat noch einmal so einiges gefordert. Zwar gehen die Vorlesungen und Seminare dem Ende zu, aber Abgaben und Scheinerwerbe stehen an. 

 

 

Rote Highlights für weihnachtliche Dekoration und Geschenkverpackungen plus mein liebstes Augenmaße-up für festliche Tage.

 

In dieser Zeit finde ich es umso wichtiger sich wieder bewusst zu werden, dass uns ein solch schöner, kalter Monat nicht einfach so durch Stress durch die Lappen gehen darf. Graue Tage eignen sich hervorragend dennoch raus zu gehen. Die Kälte stärkt uns, die Kälte fühlt sich umso besser an, wenn man danach in der warmen Wanne liegt, die Kälte härtet uns ab. Zudem darf man nun nicht den Fehler begehen von der Arbeit oder Uni direkt müde ins Bett zu fallen. Auch wenn es noch so düster und neblig draußen ist, hübsch machen und mit den Liebsten ins Kino gehen oder ein schönes Restaurant besuchen und die Leckereien des Herbsts genießen. 

 

 

Um in dieser Zeit des Jahres nicht nur durch Lebenslust und Vorfreude von innen heraus zu strahlen, sondern auch etwas Frische und Glanz in das Gesicht zu zaubern, zeige ich euch heute mein liebstes Augenmake-up, das sich durch einen Handgriff in ein schickes Abendmake-up verwandeln lässt -schließlich stehen ja bereits die ersten Weihnachtsfeiern an ;)  

 

Goldene Highlights für weihnachtliche Dekoration mit Sternen und Kerzen und mein liebstes Augenmake-up.

Vorgehensweise

 

Der hellste Ton hebt optisch den Brauenbogen und kaschiert Schatten zwischen Nase und innerem Augenwinkel. Der Mittelton setzt leichte Akzente. Für ein Tagesmake-up ist eine neutrale Farbe am besten. Mit dem dunkelsten Farbton werden für den Abend Akzente gesetzt, die dem Auge Tiefe geben. Am liebsten greife ich auf Braunnuancen zurück. 

 


Das könnte dir auch gefallen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0